Basket

Casual Blues

Fred Perry

Die Zeiten ändern sich schnell. Gerade in der Mode kommt es häufig vor, dass man all den unzähligen Modetrends kaum noch folgen kann. Trotzdem bin ich nun endlich an dem Punkt angekommen, an dem ich herausgefunden habe, was eigentlich die richtige Kombination für den Alltag sein sollte.

Die meisten von uns stehen morgens zerknautscht aus ihren Betten auf und fragen sich, was ist denn wohl heute das passende Outfit für mich. Es sollte selbstredend diverse Kriterien erfüllen, ohne das jemand tagsüber bemerkt, dass man sich darüber allzu lange Gedanken gemacht hat. Hier kommt nun das Wort des Tages ins Spiel: Casual. Aber was bedeutet das denn eigentlich genau?

Entsprungen ist das Wort natürlich dem Amerikanischen und wörtlich übersetzt bedeutet es nicht mehr als; zwanglos, legere oder lässig.
Diese drei Worte sollten allerdings keinen Anlass dazu geben einen Freifahrtschein für ein, salopp gesagt, Jogginghosenoutfit im Büro zu erlauben. Wir haben mittlerweile das Zeitalter erreicht in dem „Die Frau oder der Mann von Heute“ unzählige Outfitkombinationen wählen kann, die sowohl im Job als auch abends beim Dinner im stilvollen „Chic“ auftreten lassen.

Brands wie zum Beispiel Fred Perry meistern das mit Bravour. Hauptaugenmerk der Marke und seiner Firmenphilosophie ist das klassische Polo, welches unter dem Begriff „Englisch Casual“ wieder seinen Erfolg versprüht. Fred Perry ist Kult und verbindet „Casual Sportswear“ mit einem coolen Streetstyle.

Letztlich ist das Thema Casual also eine Frage der persönlichen Vorliebe. Was ich euch aber ans Herz legen darf: manchmal ist weniger mehr. Wichtig ist einfach, dass ihr auf die Wahl der Materialien und der Schnitte achtet. Eine gut sitzende Chino oder Dark Denim kombiniert mit einem Slim fitted Polo oder Crew Neck, hat noch kein Chef schief beäugt.

Ganz nach der Devise:
You can look elegant and cool at the same time.