Basket

Vive la Nachbarschaft – Ein Zeichen setzen

Drei Münchner haben aus Wut auf die AfD ihr eigenes politisches T-Shirt zur Europmeisterschaft 2016 entworfen. Mit dem Werbe-Slogan „Zusammen leben, zusammen spielen, zusammen siegen - "ein T-Shirt, das dir im Spiel ,Deutschland gegen Gauland' den Rücken stärkt" gehen Timo Kuroschinski, Kreativ-Direktor, 29, Jakob Merten, Kreativ-Direktor, 29, und Ben Bartel, Art-Direktor, 27 mit ihrem T-Shirt in die Öffentlichkeit.    


Klassisch und schlicht erinnert das schwarze Shirt an das Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Unter den vier Sternen ist allerdings eine Weltkarte anstatt des Bundesadlers gedruckt. Dazu der Spruch auf der Brust: „Vive la Nachbarschaft“.

Wer jetzt denkt, die Jungs wollen mit ihrer Idee nur Geld verdienen, der täuscht sich. Ziel ist es, die Ausgaben wieder auszugleichen. Ein Drittel aller Einnahmen, die darüber hinausgehen, werden an die Organisation „Bunt kickt gut“ gespendet. Die drei Münchner haben also nicht nur Köpfchen, sondern auch ein Herz – das macht sie unglaublich sympatisch!

Die Idee entstand während ihrer Diskussion über die aktuelle Debatte zur AfD. Aus Wut und Verärgerung über AfD-Politiker Gauland, der in einem Zeitungsinterview meinte, dass die Menschen Jerome Boateng als Fußballspieler gut fänden, ihn aber nicht als Nachbarn haben wollten, entstand noch am gleichen Abend der Wunsch, ein Zeichen zu setzen. Die Jungs sind sich nämlich einig: "Unser Sommer, unser Team, unsere Mission. Dieses T-Shirt feiert die Mannschaft und die Gemeinschaft, weil Fußball verbindet."

Auch wir beim Münzinger sind begeistert von dieser Idee und unterstützen die Jungs dabei, ein Zeichen in die Welt hinaus zu schicken. Schau' also bei uns am Marienplatz vorbei und sichere dir ein Shirt - oder bestelle es ganz bequem online.